Feldbereisung TGG Barterode

Kooperation

Seit 1992 existiert zum Schutz des Trinkwassers im Landkreis Göttingen eine Zusammenarbeit von Wasserversorgungsunternehmen und Landwirten. Sie treffen sich regelmäßig mit Fachbehörden und Wasserschutzberatern an einem „runden Tisch“. Hier werden Maßnahmen zur Sicherung der Trinkwasserqualität diskutiert und beschlossen.

Daten aus der Kooperation Trinkwasserschutz Obere Leine
Wasserversorgungsunternehmen6
Wassergewinnungsgebiete16
Landwirte> 290
Gesamtgröße der Trinkwasser-
gewinnungsgebiete [ha]
> 18.600
Davon landwirtschaftlich
genutzte Fläche [ha]
> 10.100

Aufbau der Kooperation

Die Organisationsstruktur der Kooperation ist wie folgt aufgebaut:

Entscheidungspyramide Koop. Obere Leine

Sicherung der Trinkwasserqualität

Grundwasser bildet sich aus versickerndem Niederschlag. Zu seinem Schutz wird ein Wasserschutzgebiet ausgewiesen. Die Kooperation betreut 16 Wassergewinnungsgebiete im Landkreis Göttingen.

Wasserversorgungsunternehmen haben die Aufgabe, die Nitratgehalte im Trinkwasser gering zu halten, um die dauerhafte Bereitstellung regionaler Wasservorkommen zu gewährleisten (Daseinsvorsorge). Der Grenzwert für Nitrat (laut Trinkwasserverordnung) liegt bei 50 mg/Liter. Darüber hinaus erfolgen regelmäßige Untersuchungen des Rohwassers auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln.